Datei aus dem Video

Download
LeichtSchwer
Länge100 Minuten

Das neue Lightroom CC Classic

Adobe hat sich mal wieder vorgenommen die Benutzer von Adobe Lightroom zu verwirren. Jetzt gibt es nicht nur das Lightroom CC und Lightroom Mobile sonder auch Lightroom Classic CC. Was ist jetzt also das wahre Lightroom und warum gibt es andere Bildbearbeitungssoftware in so vielen Varianten. Für einen Anfänger in der Bildbearbeitung wird es bestimmt sehr verwirren genau so wie auch einen langjährigen Adobe Nutzer wie mich.


Hier werde ich kurz darauf eingehen was das neue Lightroom kann und warum man dazu noch eine andere Variante hat. Nach diesem Lightroom Tutorial wirst du einen überblick bekommen und lernst einige Tipps udn Tricks der Bildbearbeitung.
Fangen wir mal bei der Frage an, “Was ist denn jetzt eigentlich das richtige Lightroom?”. Das ist das “Lightroom CC Classic”. Das ist das alte Programm nur mit einer anderen Endung und mit ein paar coolen Features. Das “Adobe Lightroom CC”, so hieß vor dem Update das jetzige “Lightroom CC Classic”, ist eine Art Cloud. Man kann also seine Effekte in der Bildbearbeitung auch auf seinem Tablett oder Handy übernehmen. Man kann jetzt wie in der “Adobe Bridge” seine Fotos lagern. Von der Bildbearbeitung selbst ist bei dem neuen “Lightroom CC” nicht viel übrig geblieben. Man kann zwar Fotoeffekte Synchronisieren aber so richtig Einstellen und Korrekturen vorführen wie bei dem Klassischen Modell nicht. Was ist dann der Sinn des neuen Updates? Ehrlich, ich weiß es nicht. Für mich bleibt es noch nicht geklärt weshalb Adobe dieses Programm auf den Markt gebracht hat, ich war genau so mit dem Lightroom Mobile zufrieden und mehr habe ich von dem Update nicht gelernt.

In diesem Tutorial würde ich aber gerne auf das Adobe Lightroom CC Classic darauf eingehen, da es meiner Meinung nach, das echte Lightroom ist und bleibt. Bei diesem Programm-Update hat Adobe ein paar sehr coole Sachen eingebracht welche die Bildbearbeitung aber auch den Import der Fotos erleichtern.

Zum ersten ist es das “neue” Import. Damit lässt es sich jetzt viel schneller Arbeiten. Früher war das nich wirklich der Fall. Wenn man nach einer Hochzeitsreportage oder einem Fotoshooting ankam und die Bilder bei Lightroom importiert hat, konnte man sich in der Zeit noch ein Kaffe machen und vielleicht noch kurz zum Fitness fahren. Naja gut zum Fitness vielleicht nicht, aber man hatte auf jeden Fall genug Zeit bis sich die tausende an RAW Fotos importieren. Sobald der Import fertig war, und man durch die Bilder klickte merkte man auch schnell dass das rasche Auswählen der Bilder nicht möglich ist da Lightroom für jedes Bild erstmal seine eigene Korrektur vornahm und die Ladezeit der Vorschaubilder war enorm langsam. Das wurde jetzt mit dem neuen Lightroom CC Classic behoben. Hurra! Hurra! Jetzt ist es möglich die automatische Korrektur der Vorschauen bei dem Import auszuschalten somit kann man in der Zeit in der die Bilder importieren eine Auswahl der Fotos zu erstellen.

Noch eine weitere coole Sache behält das Update, das ist das Maskierungsmodus bei dem Korrekturpinsel. Damit lässt sich die aktive Flächen noch besser eingrenzen und das ist, meiner Meinung, das beste was Adobe mit dem neuen Lightroom Update erreicht hat. Diese Neuigkeit ermöglicht die leichtere Bildbearbeitung.

FAZIT: Das neue Lightroom CC Classic ist das normale Standart Lightroom nur mit einem neuen Namen und coolen Updates. Der Import läuft jetzt viel schneller dazu kann man jetzt die Einstellungen des Imports so bearbeiten dass man die Bilder noch bevor der Import fertig ist normal auswählen kann. Und die zweite und die beste Neuigkeit ist der Maskierungsmodus im Korrekturpinsel bei Lightroom.

Hör nicht auf dich weiterzubilden! Mach einfach weiter, lerne noch mehr in diesem Blog. Wende das was du gelernt hast sofort an und du wirst Photoshop und Fotografie wie ein Profi meistern!

Du kannst dir gerne meine weiteren Beiträge anschauen, bestimmt wirst du was für dich finden in den Bereichen Fotografie und Bildbearbeitung. Auf meinem YouTube Account sind die Tutorials für Fotografen selbstverständlich auch zu sehen.

Schreibe einen Kommentar

0

Your Cart